Erster europäischer Flughafen mit Lufttaxis

Mal schnell mit dem Lufttaxi zum Flughafen? Das soll in Frankfurt am Main bald möglich sein. Gemeinsam wollen der Flughafenbetreiber Fraport mit dem in Bruchsal (Baden-Württemberg) ansässigen Helicopter Hersteller Volocopter einen eigenen Port für das drohnenähnliche Verkehrsmittel am Flughafen ausbauen und Lufttaxis in den Flughafenbetrieb und den bestehenden öffentlichen Nahverkehr integrieren. 

Die elektrischen Flugtaxen mit 18 Rotoren sollen bis zu zwei Personen an ihr Ziel bringen. Ihr Name ist „Volocopter“ – unbemannt, mit umweltfreundlichem Elektroantrieb und dazu auch noch einer der sichersten Senkrechtstarter der Welt.

Volocopter sollen in fünf bis zehn Jahren starten

Zunächst müssten Sicherheitsfragen und technische Voraussetzungen mit allen Beteiligten abgeklärt werden, unter anderem mit der Deutschen Flugsicherung (DFS). Angestrebt werde, so bald wie möglich einen Testflug durchzuführen.

Auch die genauen Start- und Landeplätze müssten geklärt werden. Wichtig sei dabei, dass die Flugrouten der Volocopter den regulären Flughafenbetrieb nicht beeinträchtigen. Ziel ist nach Angaben einer Fraport-Sprecherin, den urbanen Verkehr zu entlasten und die Flugrouten von und zum Flughafen mit verschiedenen innerstädtischen Knotenpunkten zu verknüpfen. Denkbar sei etwa eine Anknüpfung an die Messe. Konkrete Aussagen zu Flugrouten gibt es noch nicht.

Flugtaxis sind keine Spinnerei kleiner Start-ups mehr

Über den großen Metropolen dieser Welt sollen schon bald die ersten Flugtaxis kreisen. Vorreiter werden Megacitys wie New York, Paris, Dubai oder Tokio.

Erste Testflüge in Dubai absolviert

Volocopter hat nach eigenen Angaben in Dubai bereits erste Testflüge absolviert. Das Flugtaxi werde momentan noch per Controlstick von einem Piloten gesteuert, der mitfliegen müsse. Angestrebt sei aber auf lange Sicht auch eine andere Art der Steuerung, um autonomes Fliegen zu ermöglichen – sobald das zulässig sei. Wann die entsprechenden Gestzesgrundlagen für autonome Flugtaxen geschaffen werden, ist noch offen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 34 = 40