Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement

Am 1. und 2. Dezember 2022 ist es soweit. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert zum 15. Mal wegweisende Beiträge zur Transformation in eine nachhaltige Zukunft. Er zeigt an den besten Beispielen, wie ökologischer und sozialer Fortschritt schneller gelingt.

Im Krisenjahr 2022 ist Nachhaltigkeit der Schlüssel im Wettbewerb um die bessere Zukunft. Um glaubwürdige Politik, die richtigen Produkte und die stärksten Geschäftsmodelle. Um Reputation. Um das Vertrauen der Menschen.

Was als Herausforderung von der Spitze der Agenda verdrängt scheint, kommt als Lösung zurück: Der schnellere Umstieg auf erneuerbare Energien schützt die Umwelt und schützt vor geopolitischer Abhängigkeit. Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft bewahrt vor abstrus komplexen Lieferketten.

Der DNP spiegelt und inspiriert den Wettbewerb der besten Ideen seit 2008 wie kein zweites Projekt. Er zeigt, was schon erreicht wurde, in welchen Feldern wir echte Transformation mehr denn je brauchen – und was Deutschlands Vorreiterinnen und Vorreiter zu bieten haben. Das ist eine Menge. Hier steckt für unser Land das Potenzial, verlorenen technologischen Vorsprung und eine Vorbildrolle zurückzuholen.

Mit seinen Wettbewerben, über 1.000 Bewerberinnen und Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Abschlussveranstaltungen ist er der umfassendste Preis seiner Art in Europa. Die Auszeichnung orientiert sich an den Zielen der Agenda 2030 und damit an wesentlichen Transformationsfeldern wie Klima, Biodiversität, Ressourcen, Lieferkette und Gesellschaft.

Die Preisverleihungen finden im Rahmen des 15. Deutschen Nachhaltigkeitstages statt, der sich zum führenden Kongress zum Thema Nachhaltigkeit entwickelt hat. Die Veranstaltung mit mehr als 150 Referentinnen und Referenten vernetzt die relevanten Stakeholder und lässt sie gegenseitig an Erfahrungen teilhaben.

Unter den Gästen, im Kongress und in den Jurys sind Jahr für Jahr wichtige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die Idee der nachhaltigen Entwicklung. Bundesminister, Vertreter der Landespolitik und andere prominente Laudatoren überreichen die Preise.

Am 2. Dezember 2022 eröffnet Bundeskanzler Olaf Scholz die 15. Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Unter den Gästen sind außerdem Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien – u. a. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas und der dann amtierende Bundesratspräsident Dr. Peter Tschentscher. Musikalischer Gast ist die französische Künstlerin Zaz. Ehrenpreise erhalten u. a. Fürst Albert II und Supermodel Toni Garrn.

Jetzt Tickets sichern auf der Webseite des DNP: nachhaltigkeitspreis.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

69 − 59 =