So hat sich die nachhaltige Modeindustrie in den letzten 25 Jahren entwickelt

Ein Vierteljahrhundert Green Fashion: Das klingt ganz schön alt – und ist es in dem Fall auch! Vom 29. bis 31. Juli 2022 feiert die internationale Fachmesse für Green Fashion bei Frankfurt ihr 25-jähriges Jubiläum und blickt auf eine Zeit der Innovationen, des Zusammenhalts, der Herausforderungen und Lösungen zurück.

Initiatorin der Messe war damals Heike Hess, heutige Geschäftsstellenleiterin des Internationalen Verbands der Naturtextilien (IVN). In der Zwischenzeit hat sich das einst eher belächelte Unterfangen zu einer sehr soliden Marke gemausert, die die MUVEO GmbH verantwortet.

Auf der allerersten Messe 1997 präsentierten sich 50 bis 60 Stände. „Früher war das Angebot an nachhaltiger Mode sehr reduziert“, erinnert sich Projektleiter Alexander Hitzel. „Als ich vor 17 Jahren bei der INNATEX angefangen habe mitzuarbeiten, konnte ich dort nichts für meinen Kleiderschrank finden. Das ist heute anders: Die INNATEX beheimatet in Hochzeiten über 300 Ausstellerinnen und Aussteller und liefert Teile für jeden Anlass, jedes Alter, alle Geschmäcker.“

Früher stand pestizidfreier Baumwollanbau im Fokus, heute digitales Tracking

Während Ökomode in den Anfängen nicht recht ernst genommen wurde, erkennt man nun endlich ihre absolute Notwendigkeit. Weltläden haben mit Fair Trade schon früh Arbeits- und Menschenrechte thematisiert. Andere Schwerpunkte, die auf der INNATEX diskutiert wurden waren Pestizide, Schwermetalle und die Suche nach umweltfreundlichen Produktionsmethoden. Heute stehen Themen wie Transparenz und Tracking der kompletten Lieferkette, Circular Economy und der Klimawandel im Vordergrund.

Endlich wieder ein Messeerlebnis mit Fashionshows, Networking – und Feiern

Standards wie der Global Organic Textile Standard (GOTS) und IVN Best gründeten sich in den Anfangsjahren der Messe und sind bis heute fester Bestandteil der INNATEX. Das Messeangebot umfasst heute nicht nur Damen- und Herrenoberbekleidung, sondern auch Schuhe, Taschen, Unterwäsche, Schmuck sowie andere Accessoires, die Modeläden und Geschäfte hier für die kommende Saison sichten und bestellen.

„Die INNATEX ist nicht nur eine seriöse Plattform fürs Business, sondern auch eine große Community aus Pionieren, Newcomern und allen Generationen“, freut sich Hitzel. „Hier tauscht sich der seit Jahrzehnten etablierte Naturtextiler von der Schwäbischen Alb mit dem jungen, urbanen Designteam aus. Das passiert auf keiner anderen Messe. Die Solidarität in der Community war auch ein Ansporn, während der gesamten Corona-Krise trotz der Einschränkungen kontinuierlich zu veranstalten. Dennoch, ohne die Einschränkungen macht es mehr Spaß:

„Es fühlt sich unglaublich gut an, wieder halbwegs frei die Messe planen zu können“, sagt Hitzel. „Wir mussten viele Ideen immer wieder canceln, das wollen wir jetzt alles im Sommer umsetzen. Besucherinnen und Besucher können gespannt sein. Und am wenigsten darf natürlich eins fehlen: das gemeinsame Feiern des 25. Geburtstags.“



INNATEX | Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien

Die INNATEX ist die weltweit einzige internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien, die neben dem klassischen Bekleidungssektor auch zahlreichen weiteren textilen Produktgruppen wie Accessoires, Schuhen, Heimtextilien, Stoffen und Spielzeug eine Vertriebs- und Kommunikationsplattform bietet. Die Fachbesuchermesse findet seit 1997 zweimal im Jahr jeweils im Winter und im Sommer in Hofheim-Wallau bei Frankfurt am Main statt. Seit Herbst 2014 ergänzen Showrooms in Bern (Schweiz) und in Salzburg (Österreich) das Portfolio des Messeveranstalters MUVEO GmbH.

Impressionen der INNATEX

Die Fachmesse bietet neben dem klassischen Bekleidungssektor auch weitere textile Produktgruppen, wie zum Beispiel Accessoires, Heimtextilien, Stoffe oder Spielzeug

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

95 − 85 =