Buy better, wear longer

Die Alternativen zu konventioneller Baumwolle sind längst da. Man muss sie nur nutzen. Beim Kleidungshersteller Levi’s® füllt die Verwendung umweltfreundlicher Stoffe einen wichtigen Teil des Nachhaltigkeitskonzeptes aus. Das Motto: Nicht alles lässt sich auf einmal umsetzen, dafür nach und nach in großen Schritten. Hinzu kommen bei Levi’s® technische Maßnahmen zur Einsparung von Wasser und zur Vermeidung von Abfall in der Produktion sowie Recycling-Initiativen, Upcycling-Programme und Repair-Angebote. Ein für die Zukunft wichtiger Strategiemix – die wahren Stars sind jedoch die Fasern.

Hanf – das feine Garn der Zukunft

Hanffasern sind hautfreundlich und reißfest. Sie kühlen im Sommer, wirken antibakteriell und vermindern Geruch. Die Nutzpflanze Hanf braucht wenig Wasser, keine Pestizide und kaum Dünger. Wegen der robusten Eigenschaften soll der deutsche Kleidungs-Pionier Levi Strauss 1873 die ersten Jeans aus Hanffaser gefertigt haben – nachdem er zuvor die Zeltplanen für die Goldschürfer Kaliforniens hergestellt hatte. Heute kann die grobe Hanffaser mittels enzymatischer Kotonisierung ganz fein und weich gemacht werden. Levi’s® setzt Hanf seit 2019 in der Produktion ein – Tendenz steigend. Hanfgarn wird in zahlreichen Jeans und Oberteilen der Damen- und Herrenkollektion verarbeitet.

Tencel™ – weich und nachhaltig

Eigentlich heißt dieses aus Holz hergestellte Material Lyocell. Es wird zu einem Stoff, der unter dem Markennamen Tencel™ bekannt ist. Die benötigten Hölzer (Eukalyptus, Buche, Fichte) stammen aus weitgehend nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und Plantagen. Sie kommen mit wenig Platz und Wasser aus, auf Pestizide oder Dünger kann nahezu komplett verzichtet werden. Die Faser selbst wird industriell aber vergleichsweise ressourcenschonend hergestellt. Ihre Beschaffenheit reicht von seidig zart bis robust. Eine glatte, fließende Struktur zeichnet den atmungsaktiven und anschmiegsamen Stoff aus. Bei Levi’s® findet Tencel™ in diversen weit geschnittenen Damenmodellen, Herren-Chinos, Indigo-Waschungen, Shorts und Oberteilen Verwendung.

Lässig, nachhaltig, hautfreundlich: Fasern aus Hanf, Tencel™ und Bio-Baumwolle füllen das Nachhaltigkeitskonzept des Denim-Weltmarktführers Levi’s® mit Leben / ©Levis Strauss

Bio-Baumwolle

Keine synthetischen Pflanzenschutzmittel, keine Kunstdünger, keine Gentechnik: Das allein spricht für Bio-Baumwolle. Doch es gibt noch mehr Vorteile gegenüber dem konventionellen Anbau. Durch den Fruchtwechsel auf den Feldern kann das verbleibende organische Material mehr Wasser binden, wodurch bis zu 80 Prozent weniger Wasser zur Bewässerung eingesetzt werden muss. Häufig wird Bio-Baumwolle von Kleinbauern produziert – eine zunehmende Nachfrage stärkt ihre wirtschaftliche Existenz. Levi’s® verwendet Bio-Baumwolle in einer ganzen Reihe beliebter Jeans-Herrenmodelle.

Hier gehts direkt zur Levis® 24/7 App
Weitere Infos unter levi.com