Auf Biobasis: Schützt sicher, haftet bestens

Wer erinnert sich nicht daran, an jenes Pflaster, mit dem Mama die kleinen Missgeschicke der Kindheit versorgte? An das ein oder andere verdrückte Tränchen? Und das Erstaunen am Abend darüber, dass das Pflaster immer noch an Finger oder Fuß haftete, obwohl ordentlich Sand und Wasser darüber geflossen waren? Die Pflaster von Hansaplast konnte man bedarfsgerecht zuschneiden, auf die Wunde kleben, die Packung in den Schrank stellen und die Welt war wieder in Ordnung. Das ist im Prinzip immer noch so – nur, dass heute die Umwelt mitlächeln kann. Der Grund ist das neue, nachhaltigere Green & Protect Pflaster von Hansaplast.

Biobasiert: Wundauflage und Trägermaterial

Das neue Hansaplast Green & Protect schützt die Gesundheit und die Umwelt. Wundauflage und Trägermaterial sind aus natürlich gewonnenen Fasern hergestellt. Die Wundauflage besteht aus FSC-zertifiziertem Lyocell und Polymilchsäuren (PLA), einem Kunststoff, der aus nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen gewonnen wird. Die Wundauflage ist damit zu 98 Prozent biobasiert. Das Trägermaterial von Green & Protect besteht aus FSC-zertifizierter Viskose, besitzt eine wasserabweisende Oberfläche und ist zu 99 Prozent biologischen Ursprungs. Seit Anfang 2022 ist es in der Apotheke in zwei Varianten erhältlich: Entweder als Strips in unterschiedlichen Größen, die die Wunde umfänglich und zuverlässig schützen. Oder als Meterware, die auf die ideale Größe zugeschnitten werden kann.

Schmutz und Bakterien bleiben draußen

Das auf den Pflastern abgebildete Bacteria Shield Symbol weist darauf hin, dass die Hansaplast Pflaster zuverlässig vor dem Eindringen von Schmutz und 99 Prozent der Bakterien schützen. So ist die Wunde vor dem Risiko einer Infektion geschützt und es wird eine komplikationsfreie Heilung ermöglicht.

Gewohnt starke Klebkraft

Das Material der neuen Pflaster schützt die Wunde vor äußeren Einflüssen und ist strapazierfähig zugleich. Die bekannte besonders starke Klebkraft sorgt dafür, dass sie zuverlässig haften und nicht verrutschen. Beste Voraussetzungen also, um sich nach dem Malheur sofort wieder in Spiel und Arbeit zu vertiefen.

Ökostrom und Klimaneutralität

Die Verpackung besteht ebenfalls aus nachhaltigen, FSC-zertifizierten Materialien sowie recyceltem Papier. Der bei der Herstellung der Green & Protect Pflaster verwendete Strom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen, Restemissionen werden durch zertifizierte Aufforstungsprojekte kompensiert. Eines dieser Projekte befindet sich in der chinesischen Provinz Guizhou und umfasst 23.700 Hektar ehemaligen Ödlands. Gepflanzt werden vornehmlich einheimische Arten wie Masson-Kiefern, Tannen, Zypressen und Pinus Yunnanensis.

Hansaplast: Seit 100 Jahren mit den Aspekten Wundheilung, Schmerzlinderung und Fußpflege vertraut.
Weitere Infos unter: hansaplast.de

* In Wundauflage & Träger
** Strom, der bei der Herstellung des Pflasters verwendet wird, stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen; Kompensation der Restemissionen durch zertifizierte Aufforstungsprojekte
*** Hansaplast Pflaster schützen vor Schmutz & Bakterien

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

85 − 84 =